"Ehre, wem Ehre gebührt"

Sie befinden sich auf: HONORIS News

    Neues von Honoris

    Save the Date:

    Nächste Preisverleihung am Sonntag, 25.10.2020 um 11 Uhr

    -Die Veranstaltung wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt!-

    Friedrichsfelder Vereinstermine unter https://www.friedrichsfeld.net/galerie

     

    2020 Keine Verleihung des Honoris-Bürgerpreises

    01.08.2020: Nachdem die HONORIS-Jury sich bereits mehrfach über aussichtsreiche Kandidaten für die Verleihung des Friedrichsfelder Bürgerpreises beraten hatte, musste nun schweren Herzens die für Ende Oktober geplante Veranstaltung abgesagt werden. Wir können leider keine Garantie geben für unsere geschätzten Gäste, um die Infektionsrisiken  mit dem Covid 19-Virus gänzlich auszuschließen und bitten daher um Verständnis für unsere Entscheidung in diesen schwierigen und unsicheren Zeiten. Schon heute geben wir jedoch zur Kenntnis, dass wir  unbedingt in 2021 die Ehrung verdienter Persönlichkeiten vollziehen möchten. Bis dahin warten wir die Entwicklung ab und beraten uns zu gegebenem Zeitpunkt über die Machbarkeit.

     

    Starke Resonanz auf die Preisträger 2019

    27.10.2019: Sehr viel Zuspruch fand die Auswahl der neuen Preisträger von den zahlreich erschienenen Ehrengästen, aber auch in der Friedrichsfelder Bevölkerung. Im 10-jährigen Jubiläum begleitete wie im Vorjahr Elena Lauretta mit ihrer wunderbaren Stimme den Festakt. Den Grußworten von Stadträtin Marianne Seitz folgte die erste Laudatio von Dietmar Clysters und Rüdiger Wolf. Sie schilderten den Einsatz von Karin Skudlarek als Pflegemutter. Seit über 30 Jahren widmet sie sich den nicht gerade einfachen erzieherischen Herausforderungen mit Schwerpunkt auf Kleinkinder. In der Dauerpflege führt sie zudem immer wieder Kinder bis in die Selbständigkeit. Umso erstaunlicher, dass sie zudem als damals erste Frau der Freiwilligen Feuerwehr in Friedrichsfeld die Kameraden aktiv unterstützt und hilft – ein echtes Vorbild. Ganz anders stellt sich der jahrzehntelange Einsatz von Karin und Rolf Lutz dar, welche ihr komplettes ehrenamtliches Leben dem örtlichen Turnverein widmen. Dies in einem Ausmaß, welches mehr als außergewöhnlich ist. Ob als Vorstandsmitglied, fleißige Helfer bei allen Veranstaltungen, Aktionen für Senioren oder gar in Mitwirkung in der Theatergruppe oder der Büttenfastnacht, nichts ist den beiden beliebten Persönlichkeiten zuviel. Entsprechend gerührt nahmen sie von Laudator Mathias Baier die Auszeichnung an. Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern 2019.

    Pressebericht Mamo

     

    Großer Dank an Unterstützer

    14.10.2019: Einmal mehr zeigen sich unsere HONORIS-Unterstützer sehr großzügig. Während die Vorstandschaft der Handharmonikafreunde (VdHf) die Clubheim-Räumlichkeiten zum wiederholten Male zur Verfügung stellt, trägt die VR Bank Rhein-Neckar mit einem Finanzzuschuss einen Großteil der anfallenden Kosten. Ein besonderer Dank ergeht daher an die zentrale Marketing-Abteilung und den Friedrichsfelder Filialleiter Henning Raufelder für den erneuten Beitrag, aber auch für die angenehme und unkomplizierte Zusammenarbeit. Darüber hinaus bringen die Honoris-Mitglieder Dietmar Clysters und Stefan Zyprian einen fast schon traditionellen Anteil ein. Jutta Preissendörfer stiftet die Blumendeko und Getränkehändler Reiner Rohr zeigt sich wiederholt gönnerhaft. Wir sagen Danke! Damit ist ein würdiger Rahmen für die Jubiläumsveranstaltung geschaffen.

     

     

    Sarah Erny neues Jury Mitglied

    30.09.2019: Das HONORIS-Team in Friedrichsfeld hat sich leicht verändert. Nachdem Wolfgang Sieber sich auf eigenen Wunsch zurückgezogen hat, war die Jury-Mannschaft bemüht diese Position zeitnah wieder zu besetzen. Sehr erfreulich, dass es gelungen ist mit Sarah Erny nicht nur den Frauenanteil zu erhöhen, sondern eine kompetente und sehr engagierte jüngere Persönlichkeit gewinnen zu können, die mit eigenen Ideen und neuen Aspekten sicher ein großer Gewinn sein wird. Sarah Erny ist seit vielen Jahren Vorstandsmitglied im Friedrichsfelder Skiclub und organisiert in bewährter Weise die Fußball-Ortsmeisterschaften des FC Germania Friedrichsfeld. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und begrüßen Sarah recht herzlich.

     

    HONORIS-Preise an Heinrich Vetter-Stiftung und Margot Petzinger

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image511974.jpg

    30.09.2018. Einmal mehr konnte die HONORIS-Jury eine geladene Gästeschar in den Räumen der Handharmonikafreunde Friedrichsfeld begrüßen. Die Sonntagsmatinée wurde umrahmt von Sängerin Elena Lauretta, die mit ihrer kraftvollen und dennoch feinfühligen Stimme überzeugen konnte. Neben den zahlreich anwesenden Vereinsvorständen nahmen auch Stadträtin Marianne Seitz und die Bezirksbeiräte Manfred Erbsland sowie IGF-Vorstand Reinhard Schatz an der Preisverleihung teil. Anhand einer großen Bodentrommel erörterte Rüdiger Wolf das Engagement der Heinrich-Vetter-Stiftung, die ihren Hauptsitz in Ilvesheim hat. Seit vielen Jahren unterstützt die Stiftungsleitung auch Mannheimer Stadtteile bei wichtigen Projekten und Anschaffungen. Geschäftsführer Hartwig Trinkaus nannte einige Friedrichsfelder Beispiele und bestätigte, dass die "Anstiftung" für ehrenamtlichen Einsatz bei der Vergabe finanzieller Mittel eine zentrale Rolle spielt. Erstmals wurde der Stiftung in solch einem öffentlichen Rahmen gedankt. Der zweite Denk-mal-Stein ging an eine überwältigte Margot Petzinger. Ihr großer ehrenamtlicher Einsatz übersteigt das Normalmaß bei Weitem. Als erstes Tanzmariechen und erste Prinzessin der Schlabbdewel schrieb sie Karnevalsgeschichte und hält ihrem Verein bis heute die Treue. Auch nach dem Erhalt des Goldenen Teufels für 55-jährige Aktivität näht sie weiterhin die Gardekostüme und hilft auch fleißig hinter den Kulissen. "Eine mehr als würdige Preisträgerin" war der allgemeine Tenor der Friedrichsfelder Bevölkerung, was die HONORIS-Jury sehr freut und bestärkt. "Dass eine solch harmonische Verleihung in diesem schönen Rahmen überhaupt möglich ist, verdanken wir auch ganz besonders der VR Bank Rhein-Neckar, die uns nun schon seit Jahren herausragend unterstützt", so Stefan Zyprian am Ende einer kurzweiligen Feierstunde.

     

    Friedrichsfeld verliert eine große Persönlichkeit

    25.09.2019: Der renommierte Biologe und Honoris-Preisträger Prof. Dr. Werner Buselmaier verstarb Ende September 2019, ein großer Verlust besonders für die Jugendarbeit in Friedrichsfeld. Bis zuletzt engagierte er sich für den Jugendtreff und die Aufrechterhaltung wichtiger Angebote für Schüler und Jugendliche. Zwei Jahre zuvor hatte der Träger des Bundesverdienstkreuzes für seinen langjährigen Einsatz in Institutionen und Vereinen den Friedrichsfelder Bürgerpreis erhalten. Er zeigte sich damals überrascht, aber sehr glücklich über das „Bemerken“ und die Anerkennung seiner ehrenamtlichen Aktivitäten.

     

     

     

     

    HONORIS-Sonderpreis für die Theatergruppe des Turnvereins

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image496231.png

    14.01.2018. Einen öffentlichen Rahmen nutzte die Jury des HONORIS-Bürgerpreises in Friedrichsfeld für eine ganz besondere Auszeichnung im Stadtteil. "Wir wollen Danke sagen für jahrzehntelange beste Unterhaltung der Menschen", so Stefan Zyprian. In der ausverkauften Vereinsturnhalle überreichte er zusammen mit Rüdiger Wolf zum dritten Mal den HONORIS-Sonderpreis, als Überraschung angekündigt vom 2.Vorsitzenden des Turnvereins, Dirk Mehl. Früher haben die oft sehr aufwändig inszenierten Theaterstücke immer wieder die Weihnachtsfeiern bereichert, später dann auch die Seniorennachmittage. Den Preis nahm stellvertretend die Dauerbrennerin Karin Lutz entgegen, welche sich sichtlich gerührt beim Publikum für die jahrelange Treue bedankte. Auch Dank der Unterstützung der VR Bank Rhein-Neckar sowie seitens Katrin Binder von der örtlichen Merian-Apotheke erhielten alle Beteiligten als persönliches Geschenk jeweils Gutscheine für das Mannheimer Planetarium.

    /cms/iwebs/download.aspx?id=109310

     

     

    HONORIS-Preisträgerin Marita Bojanowski verstorben

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image495569.jpg19.12.2017. Nach langer und schwerer Krankheit ist die HONORIS-Preisträgerin Marita Bojanowski im Dezember verstorben. Über viele Jahrzehnte engagierte sich die Übungsleiterin des Turnvereins in der Kinder- und Jugendarbeit und erlangte den besonderen Status eines unverzichtbaren Mitgliedes. Darüber hinaus organisierte sie zahllose Veranstaltungen und war eine stets treue Helferin auf sämtlichen Feiern. Mit den Turnmädchen besuchte Sie zahlreiche Turnfeste und sorgte damit beim Nachwuchs für unvergessliche Momente. Der herausragende Einsatz im Verein, das Engagement an einer Seniorentagesstätte, die Leitung von Bastelstunden und die ehrenamtliche Unterstützung in der Nachbarschaftshilfe führten dazu, dass im Jahr 2011 der Friedrichsfelder Bürgerpreis an Marita Bojanowski verliehen wurde. Wir gedenken ihrer in Dankbarkeit.

     

     

     

    HONORIS-Preis 2017 wurde verliehen an

       Prof. Dr. Werner Buselmaier u. Michael Mühlbauer

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image493956.jpg

    29.10.2017. Mit finanzieller Unterstützung der VR Bank Rhein-Neckar, vertreten durch Henning Raufelder, führte die Jury des HONORIS-Bürgerpreises eine weitere Doppelverleihung in den traditionell zur Verfügung gestellten Räumen der Handharmonikafreunde Friedrichsfeld durch. Gespannt und musikalisch angenehm unterhalten von Sängerin Michaela Feco-Boos, erwarteten die http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image491970.pnggeladenen Gäste, überwiegend aus dem Friedrichsfelder Vereins- und Geschäftsleben, die Auflösung der beiden Preisträger. Mit Michael Mühlbauer, dem Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins, wurde ein echter Macher aus der Vereinswelt geehrt. Schon als Kind von Pferden fasziniert, ritt er zunächst selbst, belebte dann den Fahrsport und holte 1990 den Deutschen Meistertitel. Zudem trommelte er beim Musikverein, war aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr, davon drei Jahre Kommandant, und gehört noch heute der Edinger Altersmannschaft an. Sein Lebenmotto "geht nicht, gibt's nicht" lebt er nun seit 26 Jahren als ehrenamtlicher Vorsitzender in vorbildlicher Weise vor. Gänzlich anders stellen sich die Verdienste von Prof. Dr. Werner Buselmaier dar. Der studierte Biologe lehrt und publiziert in anerkannten Wissenschaftsmedien und betreut noch heute Doktoranden. 1978 gründete er den Schulförderverein, agiert seit 1987 als Vorsitzender des Fördervereins "Jugendtreff" und engagiert sich stark im internationalen Jugendaustausch. In seinen Dankesworten beschrieb er beeindruckend die Herausforderungen in der Arbeit mit und für sozial schwächer gestellte Kinder und Jugendliche. Die Sicherung dieser Arbeit liegt dem Träger des Bundesverdienstkreuzes ganz besonders am Herzen. "Ich habe mich gefreut, dass mein Engagement bemerkt worden ist", dankte er dem HONORIS-Team.

    Weitere Bilder in der Bildergalerie

     

     

    IGF-Vorsitzender Klaus Seiler hinterlässt große Lücke

    03.06.2017. Im Jahr 2014 wurde Klaus Seiler mit dem HONORIS-Bürgerpreis ausgezeichnet, nun ist sein Lebensweg zu Ende gegangen. Die HONORIS-Jury sowie das Friedrichsfelder Vereinsleben trauern um den Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Friedrichsfelder Vereine (IGF). Er war Ehrenvorsitzender des Männergesangsvereins und Senator der Carnevalsabteilung "Die Schlabbdewel". Klaus Seiler hat sich für Friedrichsfeld in ganz besonderem Maße engagiert, auch weit über die Aufgaben eines Funktionärs hinaus. Beispielhaft sind hier die schwierigen und langwierigen Themen Überdachung vor der Friedhofskapelle und die Lilli-Gräber-Halle genannt. Mit seiner Beharrlichkeit und Ausdauer hat er nachhaltig gewirkt, dafür gilt ihm unser aller Dank.

     

     

    Trauer um Hermann Fuchs

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image481484.jpg11.02.2017. Bereits bei seiner Auszeichnung war der aktuelle HONORIS- Preisträger Hermann Fuchs gesundheitlich sehr angeschlagen. Umso mehr freute sich das HONORIS-Team, dass die Ehrung mit Unterstützung der Feuerwehrkameraden möglich wurde. Wir gedenken hochachtungsvoll Hermann Fuchs, dem dienstältesten Abteilungsmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfeld sowie dem Ehrenmitglied der Mannheimer Feuerwehr.

     


     

     

    Gedenken an HONORIS-Preisträger Arthur Brümmer

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image481483.jpg28.12.2016. An Weihnachten 2016 verstarb mit Arthur Brümmer ein HONORIS-Preisträger der ersten Stunde. Gemeinsam mit Uwe Gensheimer wurde er im Jahr 2010 mit dem Friedrichsfelder Bürgerpreis ausgezeichnet. Der hochtalentierte Fußballer erreichte bereits in jungen Jahren tolle Erfolge mit dem FC Germania Friedrichsfeld. Der damalige Bundestrainer Sepp Herberger berief den Auswahlspieler einmal sogar zu einem Lehrgang der deutschen B-Nationalmannschaft. Auch nach seiner aktiven Karriere blieb Brümmer dem FC Germania treu und war bis vor wenigen Jahren mit seiner Frau Gretel treuer Besucher der Heimspiele. Als aktiver Sänger brachte er sich beim MGV Frohsinn ein und begründete mit den „Frohoios“ eine legendäre Gesangsgruppe der Friedrichsfelder Fastnacht. Arthur Brümmer wurde 90 Jahre alt.

     

     

    Feuerwehrmann Hermann Fuchs erhält den Denk-Mal-Stein 2016

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image481407.jpg

    12.11.2016. Sichtlich gerührt nahm er den HONORIS-Bürgerpreis entgegen - Hermann Fuchs, ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele. Mit Rücksichtnahme auf den Gesundheitszustand des Geehrten verlegte das HONORIS-Team die Ehrung in das Rettungszentrum. Stellvertretend für die Feuerwehrkameraden und den gesamten Katastrophenschutz Mannheims wurde Hermann Fuchs für seinen jahrzehntelangen Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet. Neben dem Hausherr Raffael Pehrs unterstrichen Stadtbrandmeister Norbert Windecker mit Stellvertreter Markus Behlau sowie Roland Rimmelspacher in Vertretung von Thomas Schmitt, dem Chef der Mannheimer Feuerwehr, mit ihrer Anwesenheit den hohen Stellenwert dieses Friedrichsfeldes Bürgerpreises. Natürlich war auch die gesamte Feuerwehrmannschaft gekommen, ebenso wie viele ehemalige HONORIS-Preisträger und zahlreiche Vereinsvertreter. Einmal mehr unterstütze die VR Bank Rhein-Neckar als Hauptsponsor. In seiner Laudatio zeichnete Rüdiger Wolf den Lebenslauf von Hermann Fuchs aus seiner aktiven Feuerwehrzeit auf. Neben dem Einsatz bei der großen Explosion in der damaligen Anilin im Juli 1948 erwähnte er die Einsätze beim Großbrand in der Steinzeug 1961 oder die Waldbrände 1978 im Norden Mannheims. Der Geehrte hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter das Feuerwehrabzeichen in Gold des Landes Baden-Württemberg, sowie die Ehrenmitgliedschaft für seine treuen Feuerwehrdienste in der Friedrichsfelder Wehr. Raffael Pehrs dankte in seinen Schlussworten für den erhaltenen HONORIS-Scheck und betonte, dass diese Auszeichnung für Hermann Fuchs, aber auch für die gesamte Mannschaft eine ganz besondere Ehre ist.

     

     

    Erstmals drei HONORIS-Bürgerpreise vergeben

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image438221.jpg

    25.10.2015. Bereits zum sechsten Mal wurde der HONORIS Bürgerpreis vergeben. Eine große Gästeschar, darunter zahlreiche Friedrichsfelder Vereinsvorsitze, Stadträtin Marianne Seitz, Landtagsabgeordneter Wolfgang Raufelder und viele bisherige HONORIS-Preisträger, wurden durch Dietmar Clysters freudig begrüßt. Mit Irene Steinmann wurde die Vorsitzende des Siedlervereins geehrt. Neben dieser Aufgabe engagierte sie sich jahrelang in der Nachbarschaftshilfe, als Bezirksbeirätin, sowie in der Lebenshilfe für behinderte Kinder. Darüber hinaus brachte sich die Trägerin der Landesehrennadel in verschiedenen Vereinen und Funktionen ein und kann dabei bis heute auf die Unterstützung ihres Ehemannes Günter zählen. Margot Henes wurde vom neuen HONORIS-Teammitglied Rüdiger Wolf für ihren jahrzehntelangen Einsatz als Kassiererin im Turnverein, als Schöffin und ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Friedrichsfelder Bücherei ausgezeichnet. Für den dritten Preisträger hielt Jutta Preißendörfer die Laudatio. Erstmals wurde mit dem Förderverein der Stadtbücherei eine Gruppe geehrt, ohne deren Einsatz die Bücherei Mitte der 90er Jahre wohl geschlossen worden wäre. Mit dem Motto "Bibliotheken rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus" dankte Kristin Hätterich stellvertretend für das freudestrahlende Team. Bei Sekt, Brezeln und Musik von Stephan Kraus-Vierling wurden noch viele Gespräche geführt. Ein Dank geht an alle finanziellen Unterstützer, ganz besonders an die VR Bank Rhein-Neckar, welche die Veranstaltung erneut als Hauptförderer ermöglichte.

     

     

    Christel & Walter Ries und IGF-Chef Klaus Seiler sind Preisträger 2014

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image408504.jpg                http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image408505.jpg

    In einer erneut kurzweiligen Sonntagsmatinée wurde der Friedrichsfelder HONORIS-Bürgerpreis des Jahres 2014 verliehen. Den passenden Rahmen dazu bot schon traditionell der Clubraum der Vereinigung der Handharmonikafreunde. Zahlreich waren die geladenen Gäste der Einladung des Jury-Teams gefolgt, beim Sektempfang kam gleich gute Laune auf. Somit war alles bereitet für eine würdige Preisverleihung. Mit Klaus Seiler, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Friedrichsfelder Vereine (IGF) wurde ein äußerst verdienter, langjährig ehrenamtlicher Funktionär ausgezeichnet, der u.a. 23 Jahre dem MGV Frohsinn vorstand und sich noch heute für weitere Belange in Friedrichsfeld erfolgreich engagiert. Wenngleich Christel Ries als Kirchenälteste der evangelischen Kirchengemeinde und ihr Mann Walter Ries beim FC Germania Friedrichsfeld ebenfalls das klassische Vereinsleben kennen, sieht man sie dennoch eher als Vertreter aus der Bevölkerung. Völlig frei von Debatten um Neid und Missgunst unterstützen sie nahezu jeden Verein im Ort sehr gerne. Der eigene Traktor spielt dabei eine entscheidende Rolle, weshalb Walter Ries zusagte, diesen weiter in Schuss zu halten. Das HONORIS-Team gratuliert den Preisträgern recht herzlich und wünscht weiterhin viel Freude und Spaß im Ehrenamt.

     

     

    HONORIS Bürgerpreis 2013 für Ruth Lieske und Lothar Maurer

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image366014.jpg

    Die diesjährige Preisverleihung im Vereinsheim der Friedrichsfelder Handharmonikafreunde stand unter dem Motto „Stille Helfer“. Mit Ruth Lieske und Lothar Maurer wurden zwei jahrzehntelang aktive Ehrenamtliche ausgezeichnet, die ihre Arbeit zumeist im Hintergrund und ohne viel Aufheben um die eigene Person machen. Unter Anwesenheit von Handballnationalspieler Uwe Gensheimer, zugleich erster Honoris-Preisträger im Jahr 2010, applaudierten rund einhundert geladene Gäste den strahlenden Gewinnern. Dank der freundlichen Unterstützung durch die VR Bank Rhein-Neckar konnte die Sonntagsmatinée einmal mehr in würdigem Rahmen mit Sekt, Brezeln und musikalischer Umrahmung durchgeführt werden. Florian Beck und Mathias Kaminski vertraten die Bank und gratulierten der Honoris-Jury zu einer erfolgreichen Veranstaltung. Ludwig Mühlbauer beglückwünschte seinen Vorgänger Lothar Maurer als Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins sehr herzlich und wertet die Auszeichnung auch als positives Zeichen für den rührigen Verein. Ruth Lieske engagiert sich stark im Seniorentreff und ist u.a. ortsbekannt durch die musikalischen Beiträge auf zahlreichen Veranstaltungen im Stadtteil Friedrichsfeld.

     

     

    HONORIS überraschte Turnverein beim Frühlingsball

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image345062.jpg

    04.05.2013: In der festlich geschmückten Vereinshalle hatte der TV 1892 Friedrichsfeld wieder einmal zum beliebten Frühlingsball geladen. Dabei gab es für den Turnverein ein Geschenk der HONORIS-Initiative. Stefan Zyprian und Mathias Baier vom Honoris-Bürgerpreis Komitee hatten insgesamt 15 Karten, gestiftet vom Europa Park Rust, dabei. Der Park ist einer der Unterstützer der Honoris-Initiative und stellte wieder einmal diese Karten zur Verfügung. Sie sollen für die jungen ehrenamtlichen Helfer verwendet werden, die sich in diesem Jahr im Turnverein für das Internationale Deutsche Turnfest engagieren. Stellvertretend für alle erhielt Turnabteilungsleiterin Nadine Stürmer die erste Karte. „Junges Engagement zu fördern ist eine Zukunftsaufgabe“, so Zyprian und Mathias Baier ergänzte „dass der Turnverein durch die Betreuung von 250 Turnfestteilnehmern auch über die Region den Stadtteil Friedrichsfeld hinausstrahlen lässt“.

     

     

    HONORIS-Bürgerpreis an Claudia Schwabe überreicht

    http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image331315.jpg02.12.2012. Im feierlichen Rahmen des Adventsliedersingens „Macht hoch die Tür“ in der Johannes-Calvin-Kirche überreichte das HONORIS-Team Friedrichsfeld nachträglich den Denk-mal-Stein an Claudia Schwabe. Bei der Verleihung im Oktober konnte sie nicht anwesend sein, so dass sie jetzt ihre Ehrung erhielt. Die Laudatio für die Kantorin e.h. hielten Christine Brümmer und Stefan Zyprian. Sie bezeichneten Claudia Schwabe dabei als Friedrichsfelder Original mit Musik im Blut. Welche Gelegenheit hätte da besser gepasst als im Rahmen eines Konzertes. Freudestrahlend nahm die Geehrte den Bürgerpreis und lang anhaltenden Applaus im vollbesetzten Gotteshaus entgegen. Ein wunderbarer Konzertabend krönte die Auszeichnung.

     

     

     

    Claudia Schwabe und Helmut Getrost sind die Preisträger 2012

    14http://www.honoris-buergerpreis.de/cms/images/image323573.jpg.10.2012: Bereits zum dritten Mal wurden zwei weitere verdiente Friedrichsfelder Persönlichkeiten mit dem HONORIS-Bürgerpreis ausgezeichnet. In den schmucken Räumen der Vereinigung der Handharmonikafreunde Friedrichsfeld hatte sich das "Who is Who" des Stadtteils im Mannheimer Süden zahlreich eingefunden. Mit Spannung wurde die Bekanntgabe der neuen Preisträger erwartet. Nach einem Appell des Initiators Stefan Zyprian, jungen Menschen das Ehrenamt schmackhaft zu machen durch emotionale Anreize und politische Rahmenbedingungen, lüftete Jury-Mitglied Dietmar Clysters das erste Geheimnis. Mit Claudia Schwabe wurde eine musisch orientierte Persönlichkeit ausgezeichnet, die über Generationen hinweg außergewöhnlichen Einsatz u.a. als Chorleiterin sowie Lehrerin zahlreicher Flötengruppen zeigt. Von ihrem Engagement profitiert in besonderer Weise die evangelische Kirchengemeinde in Gottesdiensten und bei Veranstaltungen. Leider konnte Sie an der Sonntagsmatinée nicht persönlich anwesend sein, so dass die Übergabe des "Denk-mal-Steins" in der Adventszeit nachgeholt wird. Beim zweiten geehrten HONORIS-Preisträger handelt es sich um Helmut Getrost, den Ehrenvorsitzenden des TV 1892 Friedrichsfeld. Über viele Jahrzehnte führte er in verantwortlicher Funktion den größten Verein des Mannheimer Vorortes. Bereits mit zahlreichen Ehren ausgezeichnet gab er Laudator Mathias Baier zu verstehen, dass er entgegen seines selbst gesetzten Prinzips doch noch eine weitere Ehrung annimmt. Mit besonderer Freude nahmen dies die Begründer des HONORIS-Bürgerpreis-Teams zur Kenntnis und waren sich mit den geladenen Gästen einig: "Ehre wem Ehre gebührt!". Die kurzweilige Veranstaltung wurde musikalisch begleitet von Tamara Pusch, die mit starker Stimme viele neue Anhänger fand. Ein besonderer Dank ging an die Unterstützer Sparkasse Rhein-Neckar-Nord, Digital Dias, Virtual Act, Opel Clysters, szkontakt und Getränke Hindeberger.

     
                       Gruppenbild mit Preisträger u. Unterstützer
     

    HONORIS-Team würdigt Engagement der Pfadfinder

    19.12.2011: Anlässlich des 60.Stammesjubiläums erhielten die Friedrichsfelder Pfadfinder für ihr gesellschaftliches Engagement eine besondere Anerkennung in Form von Tagespässen für den Europapark Rust. "Jeden Tag die Welt ein bisschen besser machen", lautet das Motto der Pfadfinder-Leiter, die für Ihre vielfältigen Aktivitäten diese Überraschung als Dank und Anerkennung bekamen.

     


    Pressetext Mannheimer Morgen vom 22.12.2011

     

    Friedrichsfeld: Preisträger 2011 stehen fest

    23.10.2011: Das HONORIS-Team in Friedrichsfeld veranstaltete erneut im schmucken Vereinsheim der Handharmonikafreunde die Preisverleihung des Bürgerpreises im Mannheimer Stadtteil. Über 80 geladene Gäste gratulierten im Rahmen einer Sonntagsmatinée den Preisträgern Marita Bojanowski und Dieter Baier zu ihrer verdienten Wahl. Beide sind in Friedrichsfeld seit Jahrzehnten stark verwurzelt und engagieren sich selbstlos in mehreren Vereinen und Institutionen. Das HONORIS-Team dankt nochmals allen Unterstützern.

     


    Pressetext Seckenheimer Nachrichten vom 27.10.2011
    Pressetext Mannheimer Morgen vom 26.10.2011

    Erstmals Friedrichsfelder Bürgerpreis vergeben

    Ausnahmehandballer Uwe Gensheimer und der seit Jahrzehnten voll im Vereinsleben des Stadtteils verwurzelte Arthur Brümmer sind die Träger des Bürgerpreises, der jetzt erstmals in Friedrichsfeld vergeben worden ist. Die Gäste hieß Christine Brümmer im Vereinsheim der Handharmonikafreunde willkommen; sie gehört zum siebenköpfigen „Honoris“ Friedrichsfeld-Team, welches sich vor etwa einem halben Jahr zusammengetan hat, um diesen Preis für Friedrichsfeld zu schaffen. Die Mitglieder der Jury repräsentieren sechs Ortsvereine und acht überregionale Verbände. „Honoris“ in Friedrichsfeld – das sind Stefan Zyprian, Dietmar Clysters, Christine Brümmer, Jutta Preißendörfer, Matthias Baier, Reiner Rohr und Wolfgang Sieber.

     

             

    Bewertung zu diesem Artikel
     (0,0 , 0 Bewertungen)
    Artikel bewerten

    Kommentare zu diesem Artikel
    Beitrag schreiben

    Bisherige Beiträge

    Zum Seitenanfang